Mittwoch, 18. Juli 2018

Hamburg - gepflegt und grün: Noch mehr Papierkörbe für die Hansestadt

Hamburg (srh) - Die Stadtreinigung Hamburg stellt zusätzlich weitere 500 Papierkörbe auf. Damit steigt die Zahl der roten Papierkörbe in Hamburg von zurzeit 9.500 auf 10.000 Stück. - Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) hatte die Hamburger Bürgerinnen und Bürger im September 2016 um Vorschläge für Standorte von zusätzlichen Papierkörben gebeten. Im Rahmen dieser Bürgerbeteiligung sollten zunächst 500 neue Papierkörbe aufgestellt werden.

Umweltsenator Jens Kerstan half mit, in der Schlankreye im Stadtteil Hoheluft den 500. neuen Papierkorb aufzustellen und kündigte an, die erfolgreiche Bürgerbeteiligung fortzusetzen: "Bei der Stadtreinigung Hamburg sind anlässlich unseres Sofort-Maßnahmeprogramms deutlich mehr als 500 Vorschläge eingegangen. Das zeigt, dass weiterhin großer Bedarf an zusätzlichen Papierkörben besteht und die Bürgerinnen und Bürger bei der Sauberkeit mitreden wollen. Bis zum Sommer werden weitere 500 rote Papierkörbe aufgestellt. Auch hier freuen wir uns über Vorschläge."

Den Standort in der Schlankreye für den 500. Papierkorb hatte Frau Stella Kähler vorgeschlagen, die Senator Kerstan dabei unterstützte "ihren" Papierkorb anzubringen. SRH-Geschäftsführer Prof. Rüdiger Siechau lobte dieses Engagement: "Anwohnerinnen wie Frau Kähler wissen meist sehr genau, wo in ihrem Wohn-, Lebens- und Arbeitsumfeld ein roter Papierkorb am Wegesrand nützlich wäre, um die Sauberkeit weiter zu verbessern. Allerdings setzt der Erfolg dieser Initiative der Stadtreinigung wie überall in Hamburg voraus, dass die Papierkörbe auch benutzt werden."

Bei der Stadtreinigung Hamburg gingen bis Ende Dezember 530 Standortvorschläge von Bürgern Hamburg für zusätzliche Papierkörbe ein. Hinzu kamen zahlreiche Wünsche von Bezirksämtern und anderen Interessierten. Dies zeigt deutlich, dass auch nach Aufstellung der ersten 500 Papierkörbe weiter Bedarf besteht.

Die Stadtreinigung Hamburg wird die Eignung aller neu vorgeschlagenen Standorte prüfen. Wenn die Voraussetzungen für die Anbringung erfüllt sind und die Bezirksämter zustimmen, wird ein roter Papierkorb wie vorgeschlagen installiert. Als Standorte für rote SRH-Papierkörbe kommen nur öffentliche Straßen und Wege in Frage (keine Grünanlagen). Voraussetzung ist auch, dass der Fußgängerverkehr und das dadurch bedingte Abfallaufkommen die Aufstellung zusätzlicher Papierkörbe rechtfertigen und dass es eine geeignete Möglichkeit für die Anbringung oder Aufstellung von Papierkörben gibt.

Hamburgs Bürgerinnen und Bürger können der Stadtreinigung Hamburg bis zum 31. März 2017 über die Email-Adresse info@srhh.de Vorschläge für neue Standorte dieser 500 Papierkörbe machen. Die SRH bittet um eine möglichst genaue Ortsbeschreibung des Wunschstandortes (Straße + Hausnummer, Straßenkreuzung usw.) - (Foto: © Stadtreinigung)

(aktuell bis 10.10.2017 - 2349 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Name für neuen Platz - Bürgerinnen und Bürger um Vorschläge gebeten [... mehr lesen]

Sammlung Rolf Horn - Werke aus der Stiftung - Sonderausgabe [... mehr lesen]

Erholsame Urlaubstage im Hotel Glockenspiel in Bad Griesbach zu gewinnen [... mehr lesen]

Schöner baden in Rahlstedt: 10 Millionen Euro Investition in Badestandort [... mehr lesen]

Sichere Entsorgung von Asche und Grillkohle in Wandsbeker Grünanlagen [... mehr lesen]

BUND Wasser-Bericht: Hamburgs Gewässer sind in keinem guten Zustand! [... mehr lesen]

Keine Verletzung der Aufsichtspflicht auf dem Weg zum Kindergarten [... mehr lesen]

Einladung zum Internationalen Tag der Freundschaft am 30. Juli 2018 [... mehr lesen]

Zeugenaufruf nach Überfall in der Saarlandstraße in Hamburg-Winterhude [... mehr lesen]

Über 100 Bike-and-Ride-Plätze an der U-Bahn Buckhorn eröffnet [... mehr lesen]

Startklar: Tipps für die Urlaubsreise mit dem eigenen Auto [... mehr lesen]

Ausschreibung HELDENHERZ 2018 - ein Medienpreis für den Kinderschutz [... mehr lesen]

Rot-Grün verpulvert Polizeidienststunden für Kontrolle der absurden Fahrverbote [... mehr lesen]

Impfen für Kinder / Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 1.08.2018 [... mehr lesen]

MAMMA MIA! - endlich geht es wieder los! Große Tour ab Juli 2018 [... mehr lesen]

Various Artists "Kontor Top Of The Clubs - The Ultimate House Collection II" [... mehr lesen]

2. Nacht der Zehner: Hamburgs Spitze trifft auf deutsche Topläufer [... mehr lesen]

Kennen Sie Ihre Nierenleistung? Arbeitet Ihre Niere richtig? [... mehr lesen]

Mazda MX-5: In Sachen Fahrspaß und Restwert ein richtiger Riese [... mehr lesen]

Die Sommertour von NDR 90,3 und Hamburg Journal kommt in drei Stadtteile [... mehr lesen]

Wechseljahresbeschwerden natürlich behandeln - 100% hormonfrei [... mehr lesen]

August der Starke als Sammler von Meissener und ostasiatischem Porzellan [... mehr lesen]

Arbeitsecke im Wohnzimmer als Arbeitszimmer? [... mehr lesen]

Johann Daniel Lawaetz-Stiftung: Integrierte Stadtteilentwicklung Rahlstedt-Ost [... mehr lesen]

Im Gleichgewicht bleiben! Mit medizinischer App gegen Schwindel trainieren [... mehr lesen]

A24 Grundinstandsetzung - Vollsperrung 8. Juli bis 4. August 2018 [... mehr lesen]

Autoverkauf und Kfz-Versicherung: Was ist unbedingt zu bedenken? [... mehr lesen]

Hier der Urlaubscheck für Sie, um stressfrei verreisen zu können [... mehr lesen]

Sie haben einen Unfall im Ausland? Darauf sollten Sie unbedingt achten! [... mehr lesen]

Grillen, Pflanzen und Tiere sind oft Grund für Streit mit dem Nachbarn [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735    /    mobil: 0176 - 57632100