Mittwoch, 14. November 2018

Flaggen und Fähnchen - Fan-Schmuck am Auto mit Augenmaß einsetzen

Hamburg (hdi) - Schwarz-rot-goldene Fähnchen am Seitenfenster, Spiegelüberzieher in Nationalfarben oder die Landesflagge quer über die Motorhaube gespannt - bald sind auf den Straßen wieder bekennende Fußballfans unterwegs. Bei aller Begeisterung für die deutsche oder andere Nationalmannschaften gilt es beim Schmücken des Autos ein paar Punkte zu beachten, damit die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird.
Ganz wichtig ist: Die Accessoires müssen sicher befestigt sein und dürfen die Sicht des Fahrers nicht beeinträchtigen. Und auch andere Verkehrsteilnehmer dürfen nicht behindert oder gar gefährdet werden. Quer über die vorderen Seitenschreiben gespannte Flaggen und andere großflächige Fanartikel, die das Sichtfeld des Fahrers einschränken, verbieten sich damit beim Fahren.

Auch die Fahrgeschwindigkeit spielt eine Rolle

Marco Riesenbeck, Leiter Kraftfahrt-Schaden der HDI Versicherung erklärt: "Was im Stadtverkehr kein Problem ist, kann bei höheren Geschwindigkeiten eines werden. Zum Beispiel gehören bei der Fahrt über die Autobahn Aufsteck-Fähnchen nicht an die Seitenscheibe, denn die Plastik-Stiele der Fahnen sind nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt."
Die Fahne kann abbrechen, ein anderes Fahrzeug beschädigen oder sogar jemanden verletzen. Und auch bei Hitze sollte man daran denken, dass die Fähnchen nur fest zwischen Seitenscheibe und Türrahmen klemmen. Wird die Scheibe während der Fahrt geöffnet, können sie sich leicht selbstständig machen.
Ein weiteres Risiko kann sich beim Parken einstellen: Seitenfenster, die aufgrund der eingesteckten Fähnchen nicht richtig geschlossen werden können, erleichtern Einbrechern den Zugang zum Auto. "Wer sein Auto abstellt, sollte deshalb die Aufsteck-Fähnchen wieder von den Seitenscheiben entfernen", ergänzt HDI Autofachmann Riesenbeck. Und sogar die beliebten Spiegelüberzieher in Landesfarben für die Seitenspiegel haben ihre Tücken. Zwar ist die Gefahr, andere zu verletzen gering. Sobald sie aber die Sicht nach hinten behindern oder im Spiegelgehäuse eingebaute Blinker verdecken, kann dies als Ordnungswidrigkeit gewertet werden. Bei einer Kontrolle kann dann ein Bußgeld fällig werden.
Foto © HDI: Autofähnchen sollten beim Parken abgenommen werden.

(aktuell bis 17.07.2018 - 3399 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Feuerwehreinsätze: Ein Fehlalarm kann ziemlich teuer werden [... mehr lesen]

Heiraten im Hamburger Rathaus: Die Hochzeitstermine für 2019 sind da! [... mehr lesen]

Mit Probiotika wirksam gegen den Durchfall: So bleibt der Darm gesund [... mehr lesen]

Beim Online-Kauf: Kein Widerrufsrecht bei Fertigung nach Kundenwunsch [... mehr lesen]

Wie ernähre ich mich bei Krebs? - Ratgeber zum Weltkrebstag [... mehr lesen]

Wenn das Heim zu Geld wird - Ratgeber zum Immobilienverkauf [... mehr lesen]

Winterurlaub im Herzen Österreichs: AA Holiday Homes Appartements [... mehr lesen]

Die Polizei Hamburg warnt alle Mitbürger vor Trickbetrügern! [... mehr lesen]

Gewicht im Griff - Neuer Ratgeber der Verbraucherzentrale Hamburg [... mehr lesen]

Versandapotheken: Widerrufsrecht auch bei verschreibungspflichtigen Medikamenten [... mehr lesen]

Stammtisch für Menschen mit Seheinschränkung am 13. Februar 2019 in Langenhorn [... mehr lesen]

Neue Leitlinie: Blasenentzündung braucht nicht immer Antibiotika [... mehr lesen]

Cirque du soleil Paramour: Musical, Artistik und Hollywoog in einer Show ab April 2019 in Hamburg [... mehr lesen]

Stammtisch für Menschen mit Seheinschränkung am 9. Januar 2019 in Langenhorn [... mehr lesen]

Silvester: Abbrennen des Autos durch Raketen nahezu unmöglich [... mehr lesen]

Einsätze und Erfolge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten [... mehr lesen]

Stromnetz Hamburg: So einfach ist das Laden von Elektroautos in HH [... mehr lesen]

Viele Gewinnspiele finden Sie in jeder Ausgabe des Lokal-Anzeigers [... mehr lesen]

Weihnachtsgeschenke: Lust und Frust beim Paketversand - diese Rechte haben Sie als Empfänger [... mehr lesen]

HVV-Tickets zukünftig (Anfang 2019) über HandyTicket Deutschland verfügbar [... mehr lesen]

"Wir sind viele - Jede*r einzelne von uns" - Kunst schafft einen Raum zur Veränderung der Welt [... mehr lesen]

Heiße Thermen in Bad Füssing: 4-Sterne Wunsch-Hotel Mürz [... mehr lesen]

Heizen mit Holz vermeidet bundesweit 20 Millionen Tonnen Treibhausgas [... mehr lesen]

Stammtisch für Menschen mit Seheinschränkung am 12. Dezember 2018 in Langenhorn [... mehr lesen]

Let´s Dance mit Joachim Llambi im Alstertal-Einkaufszentrum (AEZ) am 8. Dezenber 2018 [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 5.12.2018 [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 5.12.2018 [... mehr lesen]

Keine halben Sachen - mobilitätsfeindliche P+R-Gebühren müssen abgeschafft werden [... mehr lesen]

Spielzeug für bedürftige Kinder spenden! - Spielzeugsammlung von Oktober bis 1. Dezember 2018 [... mehr lesen]

Der ADAC informiert: Freie Fahrt! Vorsicht bei Blaulicht und Martinshorn! [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Marvin Hintz - FIFA-Star von Bayer 04 Leverkusen ist erster eSports-Stipendiat in Deutschland

Hamburg (ist) - "ftw" - for the win, würde man im eSports-Bereich sagen. Die IST-Hochschule für Management unterstützt mit Marvin Hintz einen der besten deutschen e-Sports-Profis. Der 22-Jährige absolviert an [...]  ... weiter lesen

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735